Chronik

Der Tanzsportverein Sömmerda

hat einen neuen Vorstand

„Es wird Zeit für einen Generationswechsel und frischen Wind“, sagte Vorsitzende Bärbel Pieper zur Mitgliederversammlung am 9.März 2015 und gab schweren Herzens ihre Rolle als Vorsitzende ab. Wie ein Kind zog sie den Verein groß und machte ihn zu dem, was er heute ist – ein bekannter und gefragter Sportverein. Seit nun 20 Jahren im Vorstand und 18 Jahren an der Spitze kümmerte sie sich liebevoll um den Verein und seine Mitglieder. Zielstrebig und ehrgeizig trainierte sie selbst Tänzerinnen, von denen einige bis heute dem Verein treu geblieben sind. Eine von ihnen ist Andrea Schrödter, die ab sofort das Amt als Vorsitzende übernehmen wird. Feierlich übergab Bärbel Pieper ihr „Zepter“ an sie ab und freute sich über die gewisse Erleichterung. „Einen Verein zu leiten ist nicht einfach. Es braucht viele Nerven, Zeit und Kraft, aber wenn ich die Tänzer und Tänzerinnen auf der Bühne tanzen sehe, dann ergreifen mich die Emotionen und der Stolz“, so Bärbel Pieper. Neues Oberhaupt Andrea Schrödter ist gerührt von dem Vertrauen, das ihre Vorgängerin in sie hat. „Es ist ein schweres Erbe, welches ich antrete, aber gemeinsam werden wir es schaffen.“ Neben der neuen Vorsitzenden wurden auch weitere Mitglieder in den Vorstand gewählt. Darunter Saskia Müller, die stellvertretende Vorsitzende, Helmut Pankratz als Finanzwart, Schriftführerinnen Annett Lathan und Ines Erbstößer, Pressewart Jonas Pawelski, Heike Graubner als Jugendwart und Bärbel Pieper, die dem Verein weiterhin treu bleiben wird, als Sportwart. Gemeinsam planen sie derzeit das 20 jährige Jubiläum, welches am 18. April 2015 in der Unstruthalle in Sömmerda stattfinden wird.

(Der Pressewart)

Auftritt 6-51 DSC02439

DER TANZSPORTVEREIN SÖMMERDA – ZEIT FÜR EINEN AUGENBLICK DER ERINNERUNG

Zeit für einen Augenblick der Erinnerung. Die Gründung des Vereins war eine logische Konsequenz aus der Entwicklung der Tanzgruppe der Pestalozzischule-Grundschule. Den Anfang machten 14 Erwachsene und 40 Aktive, die auf den bisher gesammelten Erfahrungen aufbauen konnten und unterstützt von vielen Eltern und Sponsoren den schwierigen Anfang wagten.

Die Aufgaben und vor allem die Ansprüche an uns selbst wuchsen stetig. Die ständig wachsende Anzahl von Auftritten bestätigte unsere Leistungen. Stolz sind wir vor allem auf die Teilnahme an Höhepunkten des öffentlichen Lebens unserer Stadt, wie zum Beispiel der Eröffnung des Volkshauses, der Unstruthalle, die regelmäßigen Teilnahmen am Cityfest und den jährlichen Sportlerbällen.

006B5DBA_90162616B3457CEFBC204BFA82C93616

Seit mehren Jahren schon modeln die Mädels von Tanzsportverein auf der Hochzeitsmesse in Sömmerda.

1911861_626438057409380_1930438972_n

Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Reiner Lahnor vom Kreissportbund Sömmerda, der ein Mitinitiator der  Vereinsgründung war und bis heute dem Verein mit Rat und Tat zur Seite steht.

WIE ALLES BEGANN

Wie so oft im Leben: kleine Ursache – große Wirkung. Frau Pieper, Erzieherin an der damaligen Pestalozzi-Grundschule, bekam den Auftrag, für das Weihnachtsprogramm 1991 mit einer Schülergruppe einen kleinen Auftritt mit einer Pop-Gymnastik zu gestalten. Der Erfolg verführte dazu, sich etwas Neues einfallen zu lassen, denn schließlich war bald Fasching. Aller guten Dinge sind drei und somit war die Tanzgruppe auch beim Sommerfest der Schule wieder mit dabei.

Damit nahm das Schicksal endgültig seinen Lauf, man strebte nach Höherem. Die ehrgeizige Zielstellung war ein „Can Can“. Nachdem Musik und später auch richtige Kostüme aufgetrieben wurden, konnte der Anfang zum Weihnachtsprogramm 1992 präsentiert werden.
Der Faschingsclub Rot-Weiß Sömmerda mit seinem damaligen Präsidenten Herrn Lompe nahm den Tanz in sein Programm und der Auftritt zum Rentnerfasching 1993 brachte der kleinen Tanzgruppe sofort weitere Engagements in der Öffentlichkeit.

fs

Das Repertoire erweiterte sich und die Tanzgruppe wurde 1994 bei vielen Höhepunkten des öffentlichen Lebens unserer Kreisstadt, wie z. B. die Eröffnung der Gesundheitswoche, der Familiensporttag, der Kindertag, das Fest der Generationen im Soemtronhaus oder die Europäische Woche der Suchtprävention im Landkreis Sömmerda für ihre Darbietungen mit reichlich Beifall belohnt.

ES WAR SOWEIT !

Der Tanzsportverein Sömmerda 1995 e. V. hatte am 07.02.1995 seinen Gründungstag.


Die Gründungsmitglieder wählten den ersten Vorstand

1. Vorsitzender Corina Lesniakowski
2. Vorsitzender Gabriele Römhild
Schatzmeister Helmut Pankratz
Schriftführer Kerstin Heinisch
Pressewart Elke Maroldt
Sportwart Bärbel Pieper
Jugendwart Birgit Hoch

Dieses Ereignis wurde natürlich auch in der Lokalpresse gewürdigt und wurde in den LSB Thüringen e. V. aufgenommen.

VEREINSLEBEN

Das Jahresrepertoire an einstudierten Tänzen wird in einer bereits traditionellen Weihnachtsveranstaltung unseren Eltern, Bekannten und Verwandten präsentiert. Seit der Neueröffnung des Volkshauses nutzen wir dafür die dort vorhandenen Möglichkeiten, die immer einen effektvollen Auftritt garantieren und in der Presse Beachtung finden.
Vor dem Erfolg steht jedoch das Training mit viel Schweiß. Die Unstrut-Halle bietet optimale Trainingverhältnisse mit viel Platz für unsere großen Gruppen. Am Anfang sah das jedoch etwas anders aus. Im “Software-Zentrum” wurden alle räumlichen Möglichkeiten genutzt.

Nicht nur der Tanz gehört zu unserem Verein. Die jährlichen Abschlussfahrten in Vergnügungsparks, wie zum Beispiel den Heidepark Soltau oder Erlebnisbäder wie das Waikiki in Zeulenroda machen allen Beteiligten Spaß. Aber auch Eislaufen in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle in Erfurt oder die Teilnahme am Sömmerdaer Rafting sind echte Anziehungspunkte.

1209264_544087852311068_739767700_n

8891_403107926433837_990601633_n

07.02.2005

Es war geschafft: Der Tanzsportverein Sömmerda feierte seinen ersten runden Geburtstag. Der FCR vergaß dieses Datum natürlich nicht und wir standen im Mittelpunkt der Rosenmontagssitzung und wurden gebührend gefeiert.

images

15 JAHRE TANZSPORTVEREIN SÖMMERDA

Im Jahr 2010 kann der Verein auf eine 15-jährige Geschichte mit vielen Erfolgen zurückblicken. Dieses Jubiläum wurde zur alljährlich stattfindenden Weihnachtsfeier im Volkshaus gebührend gefeiert. Viele Mitglieder, die den Verein tatkräftig unterstützen – sei es als Übungsleiter oder mit wichtigen Aufgaben im Vorstand – wurden aus diesem Grund mit der Ehrennadel in Bronze, Silber bzw. Gold ausgezeichnet.